, ,

TEMU: Schnäppchenpreise schwächen unsere Wirtschaft

Viele Schüler:innen haben kein Geld übrig; auch viele aus meiner Klasse nicht. Kürzlich beobachtete ich einen Jungen, der ein Spiel auf “TEMU” spielte. “Das ist doch eine Shoppingseite, oder?” fragte ich ihn. “Ja, wenn du spielst, bekommst du Sachen umsonst, das ist cool.” Klingt verlockend, vor allem, wenn das ganze Geld vom Schülerjob für Führerschein und Freizeit draufgeht. Kurzerhand lud ich mir die TEMU-App herunter und wurde sofort mit hunderten von Werbeanzeigen und “DU HAST GEWONNEN”-Popups bombardiert.

Fragen, die mich bewegten: Was verbirgt sich hinter diesem Billig-Onlineshop? Ist das alles günstige “China-Ware” und der wahre Preis sind meine Daten? Und was bedeutet das für die Wirtschaft inklusive Jobs bei uns?

Artikel inkl. H5P-Lernspiel (siehe Link)


Hier ein Erfahrungsbericht!

Vorab: gewonnen habe ich tatsächlich … nichts! Denn ich habe meine persönlichen Daten nicht eingeben wollen.


Shop like a Billionaire – alles Schein, kein Sein?

Der Online-Shop “TEMU” ist nun auch auf dem deutschen Markt vertreten und lockt mit extrem günstigen Preisen und hohen Rabatten. TEMU ist ähnlich wie Amazon aufgebaut, ist also eine Multivendor-Plattform, worüber viele, viele Hersteller und Händler unzählige Produkte zu Spottpreisen anbieten.

Der Slogan des Shops lautet “Shop like a Billionaire” – billig einkaufen, wie ein Billionär? Kaufen Menschen mit viel Geld nicht eigentlich luxuriös und teuer? TEMU beschreibt sich selbst als Online-Marktplatz, der Verbraucher weltweit mit Millionen von Verkäufern, Herstellern und Marken verbindet, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen – wie das? Wie können Dumpingpreise* den Verkäufern und Herstellern ein besseres Leben ermöglichen? Oder ist gemeint, dass die Kunden durch billige Ware wie scheinbare Millionäre leben können?

Gegründet wurde das Shop-Portal 2022 in Boston (USA) und hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, die erschwinglichsten Qualitätsprodukte anzubieten. Für den Handel im deutschsprachigen Raum ist im Impressum die Whaleco Technology Limited mit Sitz in Irland angegeben. Ihre Ursprünge hat die Whaleco Technology Limited aber in China, bei der E-Commerce-Plattform Pinduoduo (Watchlist-Internet).

Wie soll man als Kunde darüber etwas reklamieren oder zurücksenden?


TEMU spricht u.a. davon, den Herstellern ein besseres Leben zu ermöglichen.

Diese Hersteller sitzen in China, oft in ärmlichen Regionen, wo die Menschen unter unwürdigen Bedingungen Leben und Arbeiten müssen.

Die auf TEMU angebotenen Waren werden oft direkt vom Lager, aus eigener Produktion der Hersteller versendet. Damit umgehen sie den klassischen Handelsweg (Hersteller – Agenturen – Großhändler – Einzelhändler). Das ist so, wie wenn wir Lebensmittel direkt im Bauernladen auf dem Hof vor Ort kaufen. Allerdings verkaufen diese Bauernhöfe ja nicht zu Billigpreisen, sondern zu marktüblichen Preisen, weswegen unsere Wirtschaft damit nicht geschädigt wird.

Doch am Ende wird es in China so sein, dass die Arbeiter:innen in den Fabriken deshalb nicht mehr verdienen und es ihnen NICHT besser geht, nur weil die Handelskette umgangen wird.


Geklaute Produktbilder?

Mir ist schon oft bei Produkt-Recherchen aufgefallen: Die Google-Suche zeigt, dass ein Produkt mit dem gleichen Foto in diversen Shops zu verschiedenen Preisen angeboten werden.

Beim hier gesuchten Beispiel (siehe Fotos) beispielsweise zu Preisen von 3 € bis über 79 € . Sind die günstigen Produkte reine Abzocke? Wurden die Entwürfe den Designern geklaut? Zum Test habe ich ein Schmuckstück bei TEMU für ca. 4 € bestellt, um die Qualität zu testen. Bezahlt habe ich über Paypal, das in der Hoffnung, dass meine Daten dort bestmöglich geschützt sind. Die Lieferzeit betrug 10 Tage. Der Versand erfolgte aus China. Zumindest optisch und vom Materialgefühl her scheint die Ware qualitativ in Ordnung zu sein. Wielange sie halten wird, kann ich noch nicht sagen.

Als Kunde freue ich mich, wenn ich die günstige Ware tatsächlich erhalten habe – das sie ankommt, ist bei TEMU-Lieferanten nicht mit Sicherheit zu sagen.

Aber als Schmuck-Designer wäre ich echt finster drauf, wenn meine entworfenen Werke abgekupfert und zu Niedrigpreise verramscht werden würden! An EU-Urheberrechte scheint sich in dem Billig-Business niemand zu halten.

Im Internet bzw. auf Social-Media-Anwendungen wie TikTok werden immer mehr Stimmen laut, die sich ärgern. Viele kleine Unternehmen beschweren sich darüber, dass ihre Produktbilder einfach auf TEMU verwendet werden.


Siehe Bilder und beachte die Preise darauf:


Billig-Anbieter und Waren aus China zerstören unsere Wirtschaft

*Dumpingpreise sind Verkaufspreise von Gütern oder Dienstleistungen, die unter den Herstellungs- oder Einkaufskosten liegen.

Im internationalen Kontext bezieht sich Dumping auf die Praxis, Waren zu künstlich niedrigen Preisen im Ausland anzubieten, was zu unlauterem Wettbewerb führt. Dumping hat verschiedene Auswirkungen auf die Wirtschaft. Es kann den fairen Wettbewerb behindern, die Wettbewerbsfähigkeit regionaler, einheimischer Industrien beeinträchtigen und zu einem Rückgang der Nachfrage nach inländischen Gütern führen. Dies wiederum kann inländische Unternehmen dazu zwingen, ihre Preise zu senken, was zu geringeren Gewinnen führt und im schlimmsten Fall sogar zur Insolvenz führen kann (Lexware, Glasstec).

Die EU versucht beispielsweise über handelspolitische Schutzinstrumente wie Antidumping-Zölle, gegen diese Praktiken vorzugehen!

Billig-Shops und Dumpingpreise aus Fernost können die europäische Industrie stark schädigen, zu Arbeitsplatzverlusten, weniger Steuereinnahmen, und sogar zu Insolvenz der deutschen Firmen führen!

Nachhaltige Wirtschaft? Wird dadurch zerstört.


Aggressive Verkaufsstrategien und Fakt-Bewertungen

Temu setzt aggressive Verkaufsstrategien ein, darunter Rabatt-Aktionen von bis zu 90 Prozent und Werbung beim Super Bowl. In den USA erreichte die App sogar den ersten Platz im Apple App Store. Auf TikTok ist Temu sehr beliebt und die Nutzer präsentieren ihre Einkäufe in “Temu Hauls”. Zur Attraktivität des Shops tragen die Präsenz in sozialen Netzwerken und Spiele bei, bei denen Produkte vergütet werden. Insgesamt scheint TEMU, trotz der negativen Kommentare, eine ernstzunehmende Konkurrenz für Amazon zu sein.

Kundenbewertungen auf Trustpilot deuten darauf hin, dass nicht alles reibungslos abläuft, insbesondere was die Zollabwicklung und die Sendungsverfolgung betrifft. Es gibt auch Berichte über unzufriedene Kunden, die sich über den Kundendienst beschweren und automatisierte Nachrichten erhalten. Obwohl die Bewertungen auf Trustpilot gemischt ausfallen, weisen einige darauf hin, dass positive Bewertungen möglicherweise nicht echt sind und als Warnsignal angesehen werden sollten.

Auch wenn die App beliebt ist, muss vor versteckten Kostenfallen und Qualitätsproblemen gewarnt werden. Es ist ratsam, niedrige Preise kritisch zu hinterfragen und sich der möglichen Risiken bewusst zu sein.

Generell müsste es uns doch eigentlich darum gehen, die deutsche / europäische Wirtschaft zu stärken, anstatt nur billig einzukaufen? Es geht ums Prinzip! Um unsere Jobs! Auf Nachhaltigkeit setzt z.B. OTTO – siehe Interview.


Eine weitere Produkt-Recherche ergab: Es gibt auch Produkte, die viel teurer sind als bei uns. Also ist das mehr Fake als gedacht!


Foto: temu

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert